Der Europäische Freiwilligendienst

Der Europäische Freiwilligendienst (Service Volontaire Européen [SVE]) ist Teil des Programmes Erasmus +, das von der Europäischen Kommission für Jugendliche und junge Erwachsene eingerichtet wurde.

Es ermöglicht jungen Menschen im Alter von 17 bis 30 Jahren, als Freiwilliger eine Organisation oder einen Verein in einem der Länder des Programms oder einem Partnerland weltweit kennen zu lernen. Erasmus + setzt sich aus 3 Leitaktionen zusammen. Der Europäische Freiwilligendienst ist Teil der ersten Leitaktion, die eine allgemeine und berufliche Bildung auf allen Ebenen im Sinne des lebenslangen Lernens beinhaltet.

Die Projekte sind zahlreich und decken verschiedene Bereiche ab: Umweltschutz, Drogenaufklärung, sowie Aktivitäten in Jugend- und/oder Seniorencentren.

Man hat die Möglichkeit einen zwei- bis achtwöchigen Dienst abzuleisten, oder die längere Variante von zwei bis zwölf Monaten zu wählen. Das Maison de l’Europe Pyrénées-Roussillon wurde am 30 Dezember 2013 dazu berechtigt, Projekte im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienst durzuführen. Die Akkreditierung im Zeichen des Programmes „Jugend in Aktion“ wurde für 3 Jahre unterzeichnet und erlaubt unserer Einrichtung als Empfänger- und auch als Koordinationseinrichtung zu fungieren. Die Beschreibung der Aufgaben, die den zukünftigen Freiwilligen erwarten werden, ist in der offiziellen Datenbank der Europäischen Kommission zu finden. Der Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2014.

Die gesamten Kosten sind von der Europäischen Kommission und der Empfangseinrichtung übernommen. Auch die Anreisekosten vom Heimatwohnort zur Unterbringung im Gastland werden übernommen. Der Freiwillig erhält ebenfalls ein Taschengeld, über das er frei verfügen kann (der Betrag variiert je nach Gastland). Um die Unterbringung kümmert sich die Empfangseinrichtung. Geld für Lebensmittel wird ebenfalls zur Verfügung gestellt (die Modalitäten sind hierbei von der Gasteinrichtung abhängig). Des Weiteren wird ein Betrag zur Verfügung gestellt, der Reisekosten und die Kosten des Projektes decken soll (die vom Volontär organisierten Aktivitäten und Dinge wie Material, Druckkosten etc.). Alles in allem hat der Volontär  während des Aufenthaltes mit keinen Kosten zu rechnen.

Für weitere Nachfragen steht Ihnen das Maison de l‘Europe Pyrénées-Roussillon jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Leave A Reply